Über mich

„Der Therapeut muss danach streben, für jeden Patienten eine neue Therapie zu kreieren“

Irvin Yalom

Wie ich arbeite

 

  • psychodynamisch
  • integrativ
  • ganzheitlich
  • ressourcenorientiert
  • klientenzentriert
  • humorvoll
  • optimistisch
  • wertschätzend

 

 

Methoden und Arbeitsleitlinien

Ich bin ausgebildet in multimodaler Kurzzeittherapie, Ressourcenorientierter Paartherapie und z.Zt. in Weiterbildung Grundlagen der Psychoanalyse. Studiert habe ich Soziale Arbeit. Meine Zulassung erfolgt nach dem Heilpraktikergesetz für Psychotherapie. Die methodischen Leitlinien meiner Arbeit orientieren sich im Einzelnen an folgenden Konzepten:

 

  • Psychodynamische Psychotherapie 
  • Traumatherapeutische Ansätze orientiert an aktuellen Erkenntnisse der Psychotraumatologie
    • Lediglich orientiere ich mich an den Konzepten der Psychotraumatologie und der Körperorientierten Psychotherapie (hier z.B. die Körpertherapeutischen Methoden von Peter Levine oder die Trauma and Tension Releasing Exercises nach David Berceli). Ich verfüge derzeit über keine traumatherapeutische Ausbildung.
    • Teilearbeit, bekannt sind hier:
      • Ego State Therapy nach J. und H. Watkins, W. Hartman, J. Peichl
      • Transaktionsanalyse nach E. Berne & T.A. Harris
      • Innere-Kind-Arbeit nach W. H. Missildine, J. Bradshaw
  • Szenisches Verstehen nach A. Lorenzer
  • Gewaltfreie Kommunikation nach M.B. Rosenberg
  • Psychologie der Differenzierung in Paarbeziehungen nach D. Schnarch
  • Theaterpädagogik, z.B. Psychodrama nach J.L. Moreno
  • Kollusionskonzept nach J. Willi
  • Systemische Familientherapie nach V. Satir
  • Körperorientierte Verfahren, Achtsamkeit, Atem- und Entspannungstechniken
  • Bindungstheorien nach M. Ainsworth, J. Bowlby, J. Robertson
  • Meditations- und Kontemplationstechniken
  • Imaginative Verfahren

Regelmäßige Weiterbildung und Supervision sind für mich selbstverständlich.

 

Lesen Sie hier Details zu meinen Aus- und Weiterbildungen und meinem beruflichen Werdegang.