Trennungsberatung

“Das Leben gehört dem Lebendigen an, und wer lebt, muß auf Wechsel gefasst sein.”

Johann Wolfgang von Goethe

Das Angebot richtet sich an:

 

  • Menschen, die sich im Trennungsprozess befinden oder bereits getrennt/geschieden sind.
  • Eltern in Trennung, bei Fragen zum Umgang mit den Kindern.
  • Singles mit Liebeskummer.

Eine Trennungsberatung können Sie alleine oder gemeinsam in Anspruch nehmen.

Eine Trennungsberatung wendet sich emotionalen und kommunikativen Ebenen zur Bewältigung einer Trennung zu. Das Ziel sollte die Unterstützung eines friedlichen und wertschätzenden Abschlusses der Partnerschaft sein.

 

Die Trennungsberatung kann keine juristische Beratung ersetzen, und eine solche kann ich auch nicht leisten.

Näheres zu Ablauf, Kosten und Vergünstigungen finden Sie hier.

„Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“

Georg Christoph Lichtenberg

Der Schock sitzt tief,

 

wenn die Entscheidung zur Trennung oder Scheidung endgültig scheint. Lebensumstände können sich von einem auf den anderen Tag so drastisch verändern, dass man sich haltlos und wie im Ausnahmezustand fühlt.

Selbstwert aufbauen…

 

Wenn Paare sich trennen, haben sie häufig mit Selbstzweifeln oder Resignation und dem Eindruck verlorener Zeit und „verlorener Liebesmüh'“ zu tun.

Manchmal stehen auch belastende Gefühle von Versagen und Trauer darüber, es „nicht geschafft“ zu haben, im Vordergrund. Natürlich gibt es auch den berühmten Rosenkrieg, der für alle Beteiligten besonders zermürbend und zerstörerisch ist.

… und Verluste verarbeiten.

 

Dahinter steckt die als zutiefst erschütternde, schmerzhafte und bedrohlich empfundene Verlusterfahrung, die uns oft mit tief sitzenden Ängsten konfrontiert. Wir fühlen uns bedroht – nicht nur emotional, sondern auch existenziell. Oft stehen finanzielle Sorgen und die Befürchtung vor dem Verlust des sozialen Umfeldes im Vordergrund.

Diese Empfindungen zu würdigen oder auch sie gegebenenfalls auf ihren Realitätsgehalt zu überprüfen, ist eine Aufgabe in der Trennungsberatung. Der Schmerz, die Ängste und realen Verlusterfahrungen dürfen in geschütztem Rahmen betrachtet; alte Verletzungen losgelassen werden.

Halt finden…

 

Auch wenn man grundsätzlich hinter einer Trennungs-Entscheidung steht – sie zu verarbeiten kann natürlich trotzdem mit großem Kummer verbunden sein.

Ich nehme Ihren Kummer ernst. Lassen Sie sich unterstützen – Sie müssen die Krise nicht alleine bewältigen.

Beim „Getrennt – Werden“ steht zusätzlich das Erleben von Ohnmacht und Hilflosigkeit im Vordergrund, was uns in tiefe Selbstwertkrisen stürzen kann. Gefühle von Einsamkeit und Liebeskummer können so verletzend erlebt werden, dass Körper und Seele krank werden und der Alltag nicht mehr zu bewältigen ist.

… und trotzdem für die Kinder da sein.

 

Bei einer Trennung oder Scheidung, bei der Kinder involviert sind, sollten einige Regeln beachtet werden. Denn die Art und Weise, wie Sie als Erwachsene Ihre Partnerschaft beenden, prägt Ihre Kinder und hilft ihnen, mit der neuen Situation zurecht zu kommen. Kinder leiden meist stärker darunter, nicht zu wissen, weshalb die Erwachsenen sich trennen, als unter der Trennung selbst. Sie neigen dazu, die Schuld bei sich zu suchen.

In der Beratung kann ich Ihnen als Erwachsenen bei der Ausgestaltung der neuen Situation hilfreich zur Seite stehen.

Den Kindern in kindgerechter Weise ehrlich zu begegnen und ihnen deutlich zu machen, dass sie keine Verantwortung für die Trennung tragen, ist wesentlich. Halt gebend für Kinder sind vor allem klare, verbindliche Absprachen (Treffen werden eingehalten!), das Schaffen neuer, verlässlicher Rituale und das Beibehalten bisheriger Strukturen. Veränderungen im Alltag sollten mit Kindern besprochen werden und nachvollziehbar sein.  Vermeiden sollte man natürlich, sich gegenseitig den Kontakt zu den Kindern erschweren, die Streitigkeiten in Anwesenheit der Kinder auszutragen oder die Kinder zu instrumentalisieren.

Näheres zu Ablauf, Kosten und Vergünstigungen finden Sie hier.